Coaching für innovative Geschäftsideen in Brandenburg

Das Land Brandenburg fördert Beratung, Coaching und weiterführende Begleitung von Gründerinnen und Gründern. Ziel ist es, innovative Neugründungen sowie Beteiligungen und Übernahmen von innovativen Projekten voranzutreiben. Gründungswillige Personen sollen umfassend auf die Bewältigung ihrer komplexen Vorhaben vorbereitet und dazu befähigt werden, ihre Unternehmerkompetenzen nachhaltig zu entwickeln. Mehr Informationen unter www.gruendung-in-brandenburg.de.

Träger ist die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) als Ansprechpartner für Investoren, ansässige Unternehmer und Existenzgründer.

Achtung: Dieses Förderprogramm läuft zum 31.12.2017 aus. Eine neue Richtlinie befindet sich derzeit in Abstimmung. Wir informieren Sie, sobald wieder Anträge gestellt werden können.

Was wird gefördert?

  • Die Analyse der Beratungs- und Coachingbedarfe der Gründerinnen und Gründer sowie der Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten durch Förderprogramme des Landes, des Bundes und der EU sowie durch private oder institutionelle Investoren.
  • Die Begleitung des Gründungsvorhabens bei der Standortsuche, Vernetzung, Nutzung von Förderprogrammen und der Internationalisierung sowie der Bereitstellung von Standort- und Wirtschaftsinformationen während des Gründungsprozesses.
  • Die individuelle Beratung und das individuelles Coaching mit passgenau ausgewählten externen Gründungsberatern und Business-Coaches in der Vorgründungs- und Gründungsphase.
  • Gefördert wird das Honorar der externen Gründungsberater und Business-Coaches bis zu 100% des Netto-Honorarbetrages. Die begleitenden und weiterführenden Leistungen der WFBB sind prinzipiell kostenlos.

Wer wird gefördert?

Gründerinnen und Gründer, die

  • mit einer innovativen Geschäftsidee ein Unternehmen in Brandenburg gründen,
  • sich freiberuflich selbständig machen,
  • ein bestehendes Unternehmen übernehmen
  • oder sich daran beteiligen wollen.

Wie hoch ist die Förderung?

  • bis zu sieben Coachingtage.
  • Der erste bis vierte Coachingtag werden netto zu 100% gefördert, ab dem fünften Tag ist ein Eigenanteil von 200 € netto pro Tag zu erbringen. Der Eigenanteil kann als Betriebsausgabe geltend gemacht werden.
  • Die gesetzliche Umsatzsteuer trägt der Antragsteller. Diese kann jedoch gegenüber dem zuständigen Finanzamt geltend gemacht werden.

Wie erfolgen Antragstellung und Abrechnung?

  1. Führen Sie ein Erstgespräch mit uns und stimmen Sie Ihren Beratungsbedarf mit uns ab.
  2. Bewerben Sie sich mit einem „Vorhabenexposé“ oder Ihrem Businessplan bei der WFBB. Diese prüft die Fördervoraussetzungen.
  3. Die Antragstellung erfolgt je nach Art der Gründung mit dem jeweils geltenden Antragsformular, das hier zum Download bereit steht: www.gruendung-in-brandenburg.de/gruendungen-allgemein.
  4. Bei einem positiven Bescheid erfolgt ein sog. „Pre-Coaching“ nach Branchenschwerpunkt.
  5. Wählen Sie Thomas Achim Werner als Ihren Berater.
  6. Mit der WFBB schließen Sie einen Vertrag, vereinbaren Ihren Coachingfahrplan und Ihre Ziele.
  7. Die WFBB stellt Ihnen die Rechnung für Ihren Eigenanteil und die gesetzliche Umsatzsteuer, Sie begleichen die Rechnung.
  8. Nach erfolgter Zusage und Vertragsschluss kann das Coaching beginnen.
  9. Nach Abschluss des Coachings erstellen wir mit Ihnen einen Abschlussbericht.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter:

Telefon 030 – 78 71 85 01
kontakt@future-steps.de

Oder Sie wenden sich direkt an die Ansprechpartnerin bei Innovationen brauchen Mut, Ulrike Wohlert.